Lage


Zwischen Leichlingen und Solingen, im Rheinisch-Bergischen liegt der Wipperkotten
direkt an der Wupper.
Um 1600 als Schleifkotten erbaut, ist es die letzte Doppelkottenanlage
von ehemals 26 dieser Art an der unteren Wupper.

Der Außenkotten auf dem Festland wird noch heute von Heimarbeitern
als Schleiferei genutzt und von einem Förderverein getragen.
Der Innenkotten befindet sich auf einer Wupperinsel und ist über eine
Brücke zu erreichen.

Hier erwartet den Besucher eine Sammlung historischer, handgearbeiteter Werkzeuge und Geräte aus bergischen Kotten, eine Galerie, der Museumsladen mit kunsthandwerklichen Arbeiten, Entwürfen von
HAKARO und noch einiges mehr...( > Museum, Veranstaltungen)

Eingebettet in eine grüne Auenlandschaft im Landschaftsschutzgebiet
liegt der Wipperkotten am abwechslungsreichen Wanderweg zwischen Leichlingen und Schloß Burg a.d. Wupper.